Welt-Vegan-Tag – mein veganes Highlight 2016?

Heute ist Welt-Vegan-Tag! Was war mein veganes Highlight in 2016? Schwer zu sagen, denn ich habe in vielen echt guten veganen Restaurants gegessen.

Meine vegane Wiederentdeckung des Jahres ist auf jeden Fall Tempeh! Tempeh ist ein traditionelles Produkt aus Indonesien, das durch Beimpfung von gekochten Sojabohnen mit verschiedenen Schimmelpilz-Arten entsteht. Bin im Frühjahr auf Bali wieder darauf aufmerksam geworden und habe es dort und auf den Gilis meist gegessen.

In freudiger Erwartung starre ich auf einen Burger mit Tempeh-Patty im <a href=

In freudiger Erwartung starre ich auf einen Burger mit Tempeh-Patty im Yoga Place auf Gili Trawangan, der größten der drei Gili-Inseln. Hammer Atmosphäre in dem Laden – vor allem oben in dem kleinen Baumhaus!

 

Den Burger gibt es wahlweise mit oder ohne Käse, also in vegetarisch oder in vegan.

Den Burger gibt es wahlweise mit oder ohne Käse, also in vegetarisch oder in vegan.

Tempeh gibt es übrigens auch hier in vielen asiatischen Supermärkten zu kaufen. Sehr empfehlenswert und vielseitig einsetzbar.

Advertisements

Morgen Faultier-Tag im Zoo Dortmund: fritz-mate trinken für die Faultiere in Kolumbien und danach lecker vegetarisch oder vegan essen

Dieser Artikel erschien von mir auch in Der Zoolotse.

Morgen heißt es: Chillen im Zoo: Welt-Faultier-Tag! Dann könnt Ihr Euch im Zoo Dortmund zu einem zertifizierten Faultier-Forscher ausbilden lassen. Dazu müsste Ihr sechs Forschungsaufgaben lösen. Im Amazonas-Haus warten zwei Aufgaben auf Euch: Erstens müsst Ihr in der Ruhe-Zone auf einer der Liegen mindestens fünf Minuten faultiermäßig entspannen. Zweitens – und hier wird es nicht weniger schwierig – im Dickicht des Amazonas-Hauses eines der freilaufenden bzw. freischlafenden Faultiere fotografieren.

Aufgabe 6: Fotografiere ein Faultier im Amazonas-Haus!

Aufgabe 6: Fotografiere ein Faultier im Amazonas-Haus!

Um Euch nach der Erfüllung der ersten Aufgabe wieder in Schwung zu bringen, könnt Ihr Euch eine fritz-kola oder besser eine fritz-mate schnappen und Euch auf die Suche nach einem Faultier begeben. Denn welches Getränk passt besser zu einem Faultier als fritz-mate? Schließlich ist Mate-Tee, hergestellt aus den trockenen Blättern des Mate-Strauchs, ein traditionelles Getränk in Südamerika, der Heimat der Faultiere.

Gestärkt durch eine fritz-mate konnte ich Faultier Lenta im Amazonas-Haus entdecken.

Gestärkt durch eine fritz-mate konnte ich Faultier Lenta im Amazonas-Haus entdecken.

Ich habe ein paar gemischte Kisten fritz-kola spendiert. Ihr könnt morgen eine Flasche für zwei Euro am Stand der Zoofreunde Dortmund in der zweiten Etage des Amazonas-Hauses kaufen (nur solange der Vorrat reicht!). Die Einnahmen gehen komplett an die Fundación Aiunau, der Initiatorin des Welt-Faultier-Tags. Diese Organisation betreibt eine Auffang- und Auswilderungsstation für Faultiere, Gürteltiere und Ameisenbären in der Nähe von Medellín in Kolumbien. Also schnappt Euch morgen eine fritz-kola und trinkt für die Faultiere in Kolumbien!

Wir bieten auch wieder kostenlose Themen-Führungen an. Das komplette Programm findet Ihr hier: Chillen im Zoo: Welt-Faultier-Tag Ich freue mich schon auf Euch!

Und wer von Euch morgen nach der Veranstaltung noch etwas essen und einmal vegane und/oder vegetarische Fastfood-Küche in Dortmund ausprobieren möchte, dem empfehle ich den Kartoffel-Lord auf der Gerberstraße, Ecke Brückstraße, in der Dortmunder Innenstadt. Legendär, und nicht nur bei Veganern und Vegetariern beliebt, ist der Arabic: Selbstgebackenes Fladenbrot (auf Wunsch auch Vollkorn) gefüllt mit Sojaeiweiß, Kichererbsensoße und Salat.

Ich mag Tiere besonders gern, aber nicht auf dem Teller! Gestern bin ich mit meinem Arbeitskollegen Markus zwischen dem Ferienprogramm und der Abendführung im Zoo Dortmund kurz in Stadt, um eine Kleinigkeit zu essen und Markus in die fleischlose Fastfood-Welt einzuführen.

Ich mag Tiere besonders gern, aber nicht auf dem Teller! Gestern bin ich mit meinem Arbeitskollegen Markus zwischen dem Ferienprogramm und der Abendführung im Zoo Dortmund kurz in Stadt, um eine Kleinigkeit zu essen und Markus in die fleischlose Fastfood-Welt einzuführen.

Wieder vegan auf dem Weihnachtsmarkt in Gelsenkirchen

Gestern besuchte ich Las Vegans auf dem Weihnachtsmarkt in Gelsenkirchen. Schön, dass es auch in diesem Jahr wieder einen Stand mit veganem Essen gibt, und zwar mit ausschließlich veganem Essen – in diesem Sinne also ein Pure Vegetarian Restaurant.

Veganes Essen auf dem Gelsenkirchener Weihnachtsmarkt

Veganes Essen auf dem Gelsenkirchener Weihnachtsmarkt

Da Las Vegans denselben Standplatz hat wie im letzten Jahr, passt unser Video auch in diesem Jahr noch ganz wunderbar:

Siehe auch: Las Vegans wieder auf dem Gelsenkirchener Weihnachtsmarkt

Vegane Wurst aus Einhörnern

Rügenwalder plant eine vegane Wurst und die vegane Community feiert derbe einen ab. Dabei verwundet es doch wenig, dass Rügenwalder Mühle einen auf vegan macht und auf einen fahrenden Zug aufspringt. Es handelt sich ja offenbar um keine Bewegung von Innen, nicht um einen moralischen Lebenswandel. Die machen vegane (und vegetarische) Wurst, da sie hoffen, dass es sich gut verkauft. Die würden vielleicht auch Wurst aus Delfinen machen, oder Einhörnern, wenn eine Chance mit ihnen kokettiert, dass es sich gut verkaufen würde. Warum sollte ein Veganer aus Überzeugung bei Tiermassenmördern vegane Wurst kaufen? Oder ist diese Sichtweise zu extrem und man sollte sich freuen, dass Rügenwalder Mühle auf neuen Pfaden wandelt und möglicherweise mit einem gesellschaftlichen Wandel Schritt halten möchte?
Interessante Prognose vom Rügenwalder Geschäftsführer und Miteigentümer Christian Rauffus zum Schluss: „Es gibt einige in der Branche, die sagen, die Wurst wird die Zigarette der Zukunft.“

Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/article132219982/Ruegenwalder-experimentiert-mit-veganer-Wurst.html

Hier noch einmal, passend zum Thema, unsere Einleitung zum „Pure Vegetarian Restaurant.“ „Tierethik“: